0 image description TECHNIK, 11, Februar 2014

Alle 2 Sekunden … startet jemand eine Doodle-Umfrage.

Ende Januar hat der kostenlose Termindienst Doodle den monatlichen Rekord von 20 Millionen Nutzern gebrochen. Der Dienst wird in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich und in den USA erfolgreich genutzt.

Dass Online-Terminplanung mit Doodle eine Menge Zeit und Nerven spart, ist eine Erfahrung, die wohl alle Nutzer des Tools schon einmal gemacht haben. Eine neue Studie im Rahmen einer Abschlussarbeit an der ETH Zürich zeigt jetzt, wie viel schneller Termine tatsächlich geplant werden können durch die Verwendung von Doodle im Vergleich zu anderen Kommunikationsmitteln wie Telefon oder E-Mail. In bestimmten Szenarien beträgt die Zeitersparnis durch Doodle sogar bis zu zwei Drittel und mehr.

Doodle versus alternative Tools – eine experimentelle Anordnung
Um der möglichen Zeitersparnis durch Doodle auf den Grund zu gehen, wurden die 96 Probanden der experimentellen Studie aufgefordert, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums eines von drei Ereignissen zu planen: ein privates Abendessen mit 4-6 Personen, ein Business Meeting mit 6-8 Teilnehmern und ein privates Abendessen mit 10-15 Personen.

Eine Hälfte der Probanden sollte ihren jeweiligen Termin mit Doodle planen, die anderen Teilnehmer durften nur alternative Tools wie Telefon oder E-Mail verwenden. Untersucht wurde der Zeitaufwand der Probanden für das Verabreden des Termins und die Anzahl der benötigten Iterationen – also wie häufig man sich mit dem Verabreden befassen musste.

Das Doodle-Prinzip setzt dort an, wo die Zeit verloren geht
Der entscheidende Zeitfresser beim Verabreden ist eindeutig das Hin und Her mit den Leuten, die sich treffen wollen. Denn die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die benötigten Iterationen und der Zeitaufwand bei der Terminplanung etwa parallel ansteigen. Das bedeutet natürlich auch: Je mehr Teilnehmer, desto größer ist auch der Aufwand für die Planung eines gemeinsamen Treffens. Genau an dieser Stelle wird die große Stärke von Doodle sichtbar: Der Online-Terminplaner spart zwar schon bei der Vereinbarung von Terminen in kleineren Gruppen mehr als die Hälfte der Zeit. Doch bei Verabredungen von 10-15 Personen beträgt die Zeitersparnis sogar mehr als zwei Drittel.

Doodle-Nutzer organisieren Verabredungen von kleineren Gruppentreffen in weniger als der Hälfte der Zeit und sparen im Schnitt etwa eine Viertelstunde (11-15 min) – egal ob beruflich oder privat. Noch deutlicher ist die Zeitersparnis durch Doodle für Treffen in großen Gruppen: Einen Termin mit 10-15 Personen verabredet man mit Doodle in etwa einer halben Stunde insgesamt, während man ohne Doodle dafür 1,5 bis 2 Stunden benötigt. Mehr als zwei Drittel der Zeit können in diesem Fall durch Online-Terminplanung eingespart werden (55-90 min).

Ob jemand bereits Doodle-Erfahrung hat oder nicht, hat keinen bedeutenden Einfluss auf die Zeitersparnis – das heißt: Doodle ist intuitiv so einfach zu bedienen, dass wirklich jede/r direkt von den Vorteilen des Tools profitiert. Geschlecht, Alter und Bildungsgrad zeigten in der vorliegenden Studie keinen signifikanten Einfluss auf den Zeitaufwand beim Verabreden.

Informationen als Zweitverwendung aus Nemuk Newsletter und Doodle Blog

zurück

Schreiben Sie einen Beitrag

*Pflichtfelder

Neueste Kommentare

  • Haeme Ulrich, 30. August 2017

    Digital Summit 2017 – Wunsch und Wirklichkeit in der digitalen Transformation Weiterlesen…

  • Welche Kompetenzen in der digitalen Zukunft gefragt sind | Publishingnetwork, 25. August 2017

    29. August 2017, Digital Summit für KMU, Zürich Weiterlesen…

  • Event 6. Juli: Lernen Sie den „Kampagnen-Doktor“ kennen! | Publishingnetwork, 7. Juli 2017

    Crossmedia beurteilen / diagnostizieren Weiterlesen…

  • Crossmedia beurteilen / diagnostizieren | Publishingnetwork, 7. Juli 2017

    Nur für Mitglieder! GV + swiss publishing day 20. Sept. Weiterlesen…

  • Josef Kalt, 8. Juni 2017

    Wo bleibt die Glaubwürdigkeit? Weiterlesen…

Aktuelle veranstaltungen

  • Do. 16. Nov. 2017, Zürich

    Chatbots – Kommunikation wird anders (gestaltet)! Siri, Amazon-Alexa, "gasförmiges Publishing"? Georg Obermayr zeigt Spannendes über die Entwicklung der (Marken-)Kommunikation auf. Mehr dazu...

  • Do. 23. Nov. 2017, 17 Uhr, bei der Canon (Schweiz) AG

    Farbe punktgenau treffen! Ein Feierabend-Apéro der Vereinigung Druck Schweiz zeigt, wie man perfekt identische Druckresultate erzielt. Workshop mit vier Stationen, unterschiedliche Technologien. Mehr dazu...

  • => div. Experten-Kurse, neu ab Sept. 2017

    in Deutschland lernen: Geprüfter Medienproduktioner f:mp. Expertenkurs "Digitaldruck". Eine Weiterbildung im Bereich Technik und Management. Diese wird in verschiedenen Modulen angeboten, welche auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse und Ausbildungsziele Rücksicht nehmen. Jetzt zu Mitgliederkonditionen  anmelden und durchstarten! Mehr dazu...