0 image description NEWS,WEITERBILDUNG, 20, November 2014

Neue Herausforderungen brauchen neue Methoden

Die einen sind davon überzeugt, dass immer gedruckt werden wird. Die anderen merken, dass sie nicht mehr lange über die Runden kommen werden. Doch was kann man tun? Wenn man das tut, was man immer getan hat, wird man auch nur das erreichen, was man immer erreicht hat. Der Gruppenintelligenz-Coach Tom Müller, sieht Chancen durch neue Formen der Zusammenarbeit.

Vernetztes Denken und Handeln für eine erfolgreiche Zukunft
Seit dem Setzkasten hat Tom Müller die Druckindustrie begleitet, hat Anwender und Entscheider durch die von Technologiesprüngen verursachten Stürme des Wandels gelotst. Das machte ihn zu einem Fachmann für Veränderung. Heute ist er darauf spezialisiert, Verhaltensänderungen in kleinen und mittleren Unternehmen schnell zu initiieren und dauerhaft zu beschleunigen. Dabei geht es meist um Kundengewinnung, Innovationsentwicklung, Umstrukturierung, Unternehmensnachfolge, vernetzte Produktion und Kooperation mit strategischen Partnern.

Ein halbes Dutzend Deutsche Klienten betreut er direkt zu günstigen pauschalen Konditionen. Hunderte von Unternehmerthemen hat er in so genannten Gruppenintelligenzkreisen moderiert und bearbeitet. Die Gründungsunternehmer der MedienPrintPartner-Genossenschaft hat er bei der Strategieentwicklung beschleunigt. Gerade die grafische Industrie ist für den Deutschen Querdenker eine prototypische Branche, in der buchstäblich kein Stein auf dem anderen geblieben ist in den letzten Jahrzehnten. Und doch hätten sich Führungsmethoden und Abläufe kaum verändert. Er hat eigene Ansätze und Ideen, wie es weiter gehen kann in der Druckbranche: Ein Weiter-so kann es nicht geben. Selbst wenn immer gedruckt werden wird, ändern sich die Strukturen dieser ehemals handwerklichen Branche grundlegend. Es stehen grosse Aufgaben an, neue Wege sind zu gehen. Seine Klienten und Teilnehmer unterstützt er mit einem Ansatz, der Veränderungen schneller, anhaltender und vor allem wirksamer macht. Dabei fordert er volle Verantwortungsübernahme und Verhaltensänderungen aller Beteiligten eines Unternehmens. So arbeitet er bei Nachfolgethemen mit den Senioren und den Nachkömmlingen; bei der Neukundengewinnung mit Kunden, Marketing sowie Produktentwicklung und dann mit dem Verkauf. Wenn ein Unternehmen wieder mehr Teamgeist entwickeln und als Arbeitgeber attraktiv werden will, sind Führungskräfte ebenso gefordert wie der Nachwuchs selbst.

Entscheidend ist seiner Meinung nach, von Anfang an über übliche Grenzen hinweg zu denken und sich auszutauschen. Dies sei oberstes Gebot in einer Branche, die von der Vernetzung erst kalt erwischt wurde und schlussendlich doch profitieren könne. Die Komplexität der Herausforderungen sei so gross, dass sie mit herkömmlichen Methoden, Werkzeugen und Massnahmen kaum zu lösen ist. Also müsse man neue Wege gehen. Und kleine Betriebe seien dank ihrer Flexibilität besser geeignet, zu überleben.
So bündelt er vielfältige Kompetenzen in Gruppenintelligenz-Kreisen. In diesen heterogenen Zirkeln sitzen Unternehmer neben dem Nachwuchs und Repräsentanten der Generation-Y. Oder in Effizienzkreisen einer Mediengruppe zum Beispiel sitzen Rollenoffset-Drucker sowie Software- und Internet-Entwicklern. «Je unkonventioneller die Mischung, desto innovativ wegweisender und erfolgversprechender sind die Möglichkeiten, die gefunden werden», freut sich der Coach.

Was sich die Mitglieder von publishingNETWORK vom Gruppenintelligenz-Coaching versprechen darf, ist so individuell, wie die Unternehmen und ihrer Herausforderungen. Im Kern geht es jedoch meist um die gleichen Themen: Besser werden, das gesamte Potenzial eines Teams aktivieren, als Arbeitgeber attraktiv bleiben und als Unternehmer gesund. Die Messlatte liegt hoch, die Tom Müller an sich selbst anlegt: «Gruppenintelligenz aktiviert die Weisheit der Vielen in einem Unternehmenssystem. Und das ist mehr als nur viel Wissen». Mehr erfahren Sie 2015 beim einem Event des Fachverband publishingNETWORK mit Tom Müller oder in einem seiner Beispiele in seinem Blog…>>

Kooperationen – ein Lösungsansatz für Druckereien – VSD Seminar in der Comprinta AG…>>

zurück

Schreiben Sie einen Beitrag

*Pflichtfelder

Neueste Kommentare

  • Haeme Ulrich, 30. August 2017

    Digital Summit 2017 – Wunsch und Wirklichkeit in der digitalen Transformation Weiterlesen…

  • Welche Kompetenzen in der digitalen Zukunft gefragt sind | Publishingnetwork, 25. August 2017

    29. August 2017, Digital Summit für KMU, Zürich Weiterlesen…

  • Event 6. Juli: Lernen Sie den „Kampagnen-Doktor“ kennen! | Publishingnetwork, 7. Juli 2017

    Crossmedia beurteilen / diagnostizieren Weiterlesen…

  • Crossmedia beurteilen / diagnostizieren | Publishingnetwork, 7. Juli 2017

    Nur für Mitglieder! GV + swiss publishing day 20. Sept. Weiterlesen…

  • Josef Kalt, 8. Juni 2017

    Wo bleibt die Glaubwürdigkeit? Weiterlesen…

Aktuelle veranstaltungen

  • Do. 16. Nov. 2017, Zürich

    Chatbots – Kommunikation wird anders (gestaltet)! Siri, Amazon-Alexa, "gasförmiges Publishing"? Georg Obermayr zeigt Spannendes über die Entwicklung der (Marken-)Kommunikation auf. Mehr dazu...

  • Do. 23. Nov. 2017, 17 Uhr, bei der Canon (Schweiz) AG

    Farbe punktgenau treffen! Ein Feierabend-Apéro der Vereinigung Druck Schweiz zeigt, wie man perfekt identische Druckresultate erzielt. Workshop mit vier Stationen, unterschiedliche Technologien. Mehr dazu...

  • => div. Experten-Kurse, neu ab Sept. 2017

    in Deutschland lernen: Geprüfter Medienproduktioner f:mp. Expertenkurs "Digitaldruck". Eine Weiterbildung im Bereich Technik und Management. Diese wird in verschiedenen Modulen angeboten, welche auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse und Ausbildungsziele Rücksicht nehmen. Jetzt zu Mitgliederkonditionen  anmelden und durchstarten! Mehr dazu...