0 image description NEWS,TECHNIK, 12, Mai 2015

PDFX-ready unterstützt nun auch den Digitaldruck

Auf vielfachen Wunsch hat PDFX-ready Empfehlungen inklusive eines Preflight-Profils für einen sicheren PDF-Workflow für den tonerbasierten Digitaldruck erarbeitet.

Die Empfehlungen basieren auf dem kürzlich veröffentlichten CMYK+RGB-Workflow für den Offsetdruck. Dieser lässt gemischte Seiten mit RGB-Bildern und CMYK-Objekten zu. Damit kann zur Zeit das optimale Resultat im Digitaldruck erzielt werden. Die Bilder werden in ihrem Original-Farbraum beibehalten und erst im Digitaldrucksystem auf den Farbraum der Digitaldruckmaschine angepasst. Der Farbraum von Digitaldruckmaschinen ist in der Regel um einiges grösser ist als der CMYK-Farbraum einer Offsetmaschine. Dies kann man mit diesem Workflow ausnutzen. Bei Grafiken und Texten ist man weniger am grossen Farbraum sondern an der Erhaltung der (reinen) Farben interessiert. Deshalb werden diese gleich in CMYK angelegt und unverändert gedruckt.

Als Ausgabebedingung wird die Verwendung eines ICC-Profils auf Basis von FOGRA 39 (z.B. ISO Coated V2 300% (ECI), Coated FOGRA39 (Adobe)) als Standard empfohlen, der von allen Digitaldrucksystemen verarbeitet werden kann. Natürlich kann auch das Profil der tatsächlich eingesetzten Digitaldruckmaschine verwendet werden, falls dieses verfügbar ist.

Der PDFX-ready Workflow V2.3 verwendet PDF/X-4 mit Live-Transparenzen. Dadurch wird vermieden, dass Transparenzen beim Export flachgerechnet werden müssen. Moderne Digitaldrucksysteme können mit Transparenzen viel besser umgehen, als der PDF-Export im Layoutprogramm.

Eine einfach verständliche, einseitige Kurzanleitung (Rezept genannt) beschreibt die einzelnen Schritte zur Erstellungen einer PDFX-ready konformen Datei für den Digitaldruck aus Adobe InDesign und Illustrator CS4 und neuer. Es stehen Adobe Farbeinstellungen und ein PDF-Setting für den CMYK+RGB-Export sowie ein Preflight-Profil für Acrobat XI und DC Pro zur Verfügung. Das Preflight-Profil ist eine Anpassung des CMYK+RGB-Profils für den Bogenoffsetdruck. Es wurden einige Prüfungen entfernt, die beim Digitaldruck unwichtig sind (z.B. Haarlinien, kleine Texte, Schmuckfarben). Die Prüfung der Bildauflösungen wurde an die Bedürfnisse des Digitaldrucks angepasst. Eine Tabelle auf der Webseite von PDFX-ready…>> informiert über die Unterschiede zwischen den verschiedenen Varianten.

Mit dem Preflight-Profil können natürlich auch PDF-Dateien geprüft werden, die mit anderen Anwendungen als Adobe InDesign oder Illustrator erzeugt wurden. Es hilft insbesonders Digitaldruckern bei der Prüfung angelieferter Dateien und macht auf potentielle Probleme bei der Verarbeitung und Ausgabe aufmerksam.

Als Hintergrund-Information dient der neue PDFX-ready Leitfaden 2015, in dem neben dem klassischen CMYK-Workflow auch der CMYK+RGB-Workflow beschrieben wird.
Der PDFX-ready Leifaden, das Rezept für den Digitaldruck, die Farbeinstellungen, das PDF-Export-Setting und das dazugehörende Preflight-Profil stehen alle auf der Webseite von PDFX-ready…>> zum kostenlosen Download zur Verfügung.

zurück

Schreiben Sie einen Beitrag

*Pflichtfelder

Neueste Kommentare

  • Haeme Ulrich, 30. August 2017

    Digital Summit 2017 – Wunsch und Wirklichkeit in der digitalen Transformation Weiterlesen…

  • Welche Kompetenzen in der digitalen Zukunft gefragt sind | Publishingnetwork, 25. August 2017

    29. August 2017, Digital Summit für KMU, Zürich Weiterlesen…

  • Event 6. Juli: Lernen Sie den „Kampagnen-Doktor“ kennen! | Publishingnetwork, 7. Juli 2017

    Crossmedia beurteilen / diagnostizieren Weiterlesen…

  • Crossmedia beurteilen / diagnostizieren | Publishingnetwork, 7. Juli 2017

    Nur für Mitglieder! GV + swiss publishing day 20. Sept. Weiterlesen…

  • Josef Kalt, 8. Juni 2017

    Wo bleibt die Glaubwürdigkeit? Weiterlesen…

Aktuelle veranstaltungen

  • Do. 16. Nov. 2017, Zürich

    Chatbots – Kommunikation wird anders (gestaltet)! Siri, Amazon-Alexa, "gasförmiges Publishing"? Georg Obermayr zeigt Spannendes über die Entwicklung der (Marken-)Kommunikation auf. Mehr dazu...

  • Do. 23. Nov. 2017, 17 Uhr, bei der Canon (Schweiz) AG

    Farbe punktgenau treffen! Ein Feierabend-Apéro der Vereinigung Druck Schweiz zeigt, wie man perfekt identische Druckresultate erzielt. Workshop mit vier Stationen, unterschiedliche Technologien. Mehr dazu...

  • => div. Experten-Kurse, neu ab Sept. 2017

    in Deutschland lernen: Geprüfter Medienproduktioner f:mp. Expertenkurs "Digitaldruck". Eine Weiterbildung im Bereich Technik und Management. Diese wird in verschiedenen Modulen angeboten, welche auf die unterschiedlichen Vorkenntnisse und Ausbildungsziele Rücksicht nehmen. Jetzt zu Mitgliederkonditionen  anmelden und durchstarten! Mehr dazu...